Buchfreu(n)de-lesen-schreiben

Was ist die Welt ohne Bücher?
Ein Buch zu lesen ist herrlich. Ein Buch zu schreiben – nun – es muss noch ein Begriff geschaffen werden, der in der lage ist, das Äußerste der Gefühle auszudrücken. Zitat Alexandra K. Klos

Kindheit und Jugend:
Ich erinnere mich an die Bücher, die ich damals gelesen habe.
Angefangen hat es mit Karl May, ´die Felsenburg und die weiteren Karl May Bände. Es war ein Ereignis mit besonderem Wert, als der `Schatz im Silbersee´ im Kino lief.
Die nächsten Stationen waren technische Bücher der Physik.
Dann kamen auch mal nachdenkliche Bücher wie die `Unfähigkeit zu trauern´ von W. Mitcherlich.

Bücher – Wo finde ich mein Buch ?

xobrebreok

suche und finde Bücher, Books:

und mehr

er-rebreok

lesen, schreiben, rechnen.

das habe ich in der Schule gelernt.

Bin dankbar, die mir dabei geholfen haben, Lehrer, Eltern, Freunde.

Lesen
Spaß am Lesen. Worte, Zeichen, Texte, Formeln. Mein 1. Physikbuch “Knaurs Buch der modernen Physik”, Verfasser: Walter R. Fuchs, Verlag Knaur hat einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal. Dieses Buch hat mich geprägt – das Interesse und die Liebe zur Physik.

Ein Leben “ohne Lesen”  ist für mich persönlich unvorstellbar. Denke an die Dinge des Lebens. Mobilität, Kommunikation, Informationen aller Art,  wie Verkehrsschilder, Fahrpläne, z.B. Bus und Bahn, Wegweiser, Reiseberichte und Beschreibungen Stadt-Land-Fluss, Speisekarten, Bedienungsanleitungen., Zeitungen, Zeitschriften.

Was wäre mein Handy ohne SMS Nachrichten? WebLog – ohne dieses lesen zu können ?

Schreiben
Damals. Ich erinnere mich an meine 1. Schreibversuche. Fast 1/2 Jahrhundert her.  Aber – ich weiß noch als ich am Küchentisch die 1. Buchstaben meines Lebens, Buchstabenversuche e, l, i, a, o geschrieben habe. es war nicht leicht – ich war mit Freude bei der Sache.
Heute schreibe ich im Internet per PC-Tastatur. So hat sich die Welt geändert.
Ich finde eine Seite im Internet bei Wikipedia, die alphabetische Schrift oder Buchstabenschrift erklärt.